Sonntag, 1. Dezember 2013

Adventliche Menschen




Adventliche Menschen werden

Eine erste Kerze entzünden
Ausdruck der Sehnsucht
Lichtsein zu können für andere
Im Kerzenlicht
fasziniert das Brennen der Flamme
die eigene Sehnsucht wahrnehmen
erfahren wie das Feuer verbindet
mit dem inneren Feuer in jedem Menschen
Im Kerzenschein
adventliche Menschen werden
die in ihrer Sehnsucht
das göttliche Licht erahnen
das zum Aufbruch ermutigt
und uns erfahren lässt
angesehen zu sein vor allem Tun

Pierre Stutz

Kommentare:

  1. sehr ,sehr schön ..ich wünsche dir noch einen schönen 1. advent abend,liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes besinnliches Gedicht! Danke!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ele,

    ich wünsch dir auch einen schönen Advent, der erste Tag ist ja schon fast vorbei ;o)))

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabriele,
    ich danke dir für den besinnlichen Post und wünsche dir eine wundervolle Adventzeit voll Harmonie und Frieden -

    herzliche Grüße- Ruth

    AntwortenLöschen
  5. I hope Advent is a wonderful time for you!

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön für diesen so schönen Adventsgruß :-)
    Ganz viele gemütliche
    Adventsgrüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  7. Auch ich möchte ein adventlicher Mensch sein!
    ♡-lichen Dank für diesen schönen Text.
    Alles Liebe
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anita,

      fallse du hier nochmals reinschaust: Ich habe dir eine E-Card geschickt,
      die ist sicher im Spam gelandet.
      Über deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut,

      ich wünsche dir einen frohen 2. Advent
      und eine erfüllte Vorweihnachtszeit

      herzlichst
      Gabriele

      Löschen
  8. Was für schöne, besinnliche Zeilen. Danke dafür und das schöne Foto dazu.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  9. Ganz besondere Worte, danke für dieses Gedicht ♥
    GLG Stephanie

    AntwortenLöschen
  10. Hello, Gabriele! What a lovely, thoughtful post. I wish you and your family all the blessings of the Christmas season!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gabriele,

    die ruhige Adventszeit, man muss es sich einfach ruhig machen, die mag ich viel lieber als all das hektische Getue. Danke für die schönen Zeilen!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. liebe ele,
    auch dir und deinen lieben eine wunderschöne adventswoche !
    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gabriele,
    ich freue mich wieder von dir zu lesen und danke für dieses schöne Gedicht. Laß uns das Licht in die Dunkelheit tragen .....
    Von Herzen liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ele,
    da hab ich doch um ein Haar deinen Post verpasst! Ich danke dir für die schönen Zeilen. Ich habe mir fest vorgenommen, die Adventszeit zu geniesen. Bisher hab ich schon einiges geschafft. Ich hab es genossen, ein bisschen zu dekorieren und geniese es ebenfalls in mein schönes Heim zu kommen. Ich geniese die wenige Zeit, die mir nach der Arbeit bleibt, einteilen zu können und an vielen Tage, das zu machen, worauf ich Lust habe! Ist das nicht ein wahrer Schatz?
    Bei all dem hab ich dich aber nicht vergessen. Vielmehr gehe ich täglich immer wieder an "DIR" vorbei...lach...und denke...Ele hat noch was gut bei dir ;o)). Der Gedanke zählt doch schon mal, gell? Ich tu es auch ganz ohne schlechtes Gewissen, weil ich weiß, dass du weißt, dass ich dich nicht vergessen habe!
    Ich lass dir einen ganz lieben Gruß da und werkel noch ein bisschen in der Weihnachtswerkstatt ;o))!
    Beate

    AntwortenLöschen
  15. sehr schöne zeilen zum advent,wünsche dir eine besinnliche adventzeit,liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  16. Du hast für uns einen wunderbaren Text ausgesucht , liebe Gabriele ! Auch ein stimmungsvolles Bild schaut zu mir herüber !
    Danke !!! Es ist schön wieder etwas von Dir zu hören !
    Hab eine gemütliche Adventszeit und sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
  17. Bei dir ist es immer so wunderbar still (versteh mich nicht falsch!), zum Aufatmen ruhig und wohlig.
    In den Zeilen finde ich mich wieder - nicht so sehr dieses Jahr doch die Zeit zuvor - und so soll es auch wieder werden ... das göttliche Licht erahnen, das zum Aufbruch ermutigt.
    Erlebe du diese Tage feinfühlig und segensreich,
    Birgit

    AntwortenLöschen